OTTM 2017

An den Ostschweizer Tischtennis-Meisterschaften vom 25./26. November in Volketswil massen sich Breiten- und Leistungssportler jeden Alters und jeder Stärkeklasse.

Photogalerie Samstag
Photogalerie Sonntag

(Fotos: René Zwald)


Ergebnisse

Im Slider: Einige Impressionen der beiden Tage (Fotos: René Zwald)
Clubfenster / 19.6.2017

17 OTTV Int
Elias Hardmeier (Sieger U15), Pekka Pelz (3. U18/ehem. TTC Neuhausen),
Lars Posch (2. U18/TTC Wädenswil)

Beim Internationalen Jugendturnier von Luxemburg waren gleich drei Spieler, die aus dem OTTV-Gebiet kommen auf dem Podest. Der Neuhauser Elias Hardmeier war für die U 15-Kategorie und Lars Posch (TTC Wädenswil) für die U 18-Serie von Swiss Table Tennis aufgeboten. Pekka Pelz vom TTC Bietigheim-Bissingen (ehemals TTC Neuhausen) vertrat den Landesverband Baden-Württemberg bei den U18 Knaben.

Gegen die Konkurrenz aus Polen, Holland, Portugal, Luxemburg und diversen Regionalverbänden aus Deutschland, Frankreich und Schweden belegten Hardmeier und Pelz mit 7:1-Siegen in der Vorrunde Gruppenplatz 1.. Lars Posch, er war in derselben Gruppe mit Pelz, landete mit 5:3-Siegen auf Rang 4. Es wurde parallel in zwei 9-er Gruppen gespielt. Als Gruppensieger ging es mit dem Gruppenvierten und –fünften derselben Gruppe in die Zwischenrunde gegen die Nummer 2,3 und 5 der anderen Gruppe, wobei die bereits gespielten Partien aus der Vorrunde mitgewertet wurden. Hier erreichten dann die ersten beiden jeder Gruppe das Halbfinale.

In der Zwischenrunde sah es für Elias Hardmeier nach einer knappen 2:3-Niederlage im 1. Spiel gegen den Thüringer Nico Müller nicht gut aus, da er die Niederlage aus der Vorrunde gegen den Portugiesen Silva mitnahm. Doch folgten gegen Heemskerk (Niederlande), Slanina (Westdeutschland) und Dürr (Hessen) drei Siege. Hinter dem ungeschlagenen Gruppensieger der Zwischenrunde Silva schaffte es Hardmeier mit einer 3:2-Bilanz in der Sechsergruppen auf Rang zwei und somit ins Halbfinale gegen den Gruppensieger der Parallelgruppe Jankowski aus Polen. Mit einem 3:1-Erfolg erspielte sich Hardmeier die Finalteilnahme gegen den deutschen Kaderspieler Dettling aus Baden-Württemberg. Bereits in der Vorrunde konnte Elias Hardmeier das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden. Nach einem 0:2-Satzrückstand im Finale drehte Hardmeier das Match und behielt wiederum mit einem knappen 3:2-Sieg die Oberhand.

In der U 18-Kategorie marschierte Pekka Pelz relativ mühelos durch die Vor- und Zwischenrunde. In der Vorrunde stand er bereits vor dem letzten Spiel als Gruppensieger fest und gab nur das letzte Match mit 2:3 gegen Janicki (Hessen) ab. Lars Posch kam auf eine 5:3-Bilanz, wobei er sowohl gegen Pelz als auch gegen Janicki, jeweils einen Matchball nicht nutzen konnte. In der Zwischenrunde war Pekka Pelz nach sicheren Siegen gegen Wachowiak (Polen) und Moro (Luxemburg) mit 4 Siegen vor der letzten Runde wieder Gruppensieger. Hinter ihm hatten gleich vier Akteure eine Spielbilanz von 2:2. Mit einem abschließendem 3:0-Sieg von Pelz über Grujic (Serbien) reichte es dann auch Lars Posch mit einer 3:2-Bilanz noch ins Halbfinale. Lars Posch hatte in der Zwischenrunde zu Beginn eine 0:3-Niederlage gegen Grujic zu verkraften. Der Wädenswiler kämpfte sich aber mit einem 3:1-Sieg über Wachowiak und einem 3:0 gegen Moro zurück.

Im Halbfinal revanchierte sich Lars Posch gegen den Luxemburger Thillen mit einem 3:1-Sieg für die erlittene Vorrundenniederlage. Pelz unterlag knapp in 5. Sätzen Materialspezialist Balaban und musste so mit einem weiteren klaren Erfolg über Thillen mit Platz 3 vorlieb nehmen. Im Finale war der Wädenswiler Posch dem Luxemburger Balaban unerwartet deutlich mit 0:3 unterlegen und musste so mit  Platz 2 zufrieden sein. Alle Ergebnisse unter: http://www.fltt.lu/ijm.html
Bericht: Pedro Pelz




© 2016 OTTV. Alle Rechte vorbehalten | by webunderdog Impressum